Springe zum Inhalt

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 
das Kultusministerium hat am Montag zwei Bekanntmachungen veröffentlicht, die auch für die Geschwister-Scholl-Schule von Bedeutung sind:
    
Im diesem Schreiben heißt es unter Punkt 1.5:
"Die SBBZ aller Förderschwerpunkte beginnen am 4. Mai den Unterricht mit den angehenden Schulabsolventen sowie mit den Absolventen des kommendenSchuljahrs (bei Schülerinnen und Schüler im Förderschwerpunkt/Bildungsgang GENT soweit die schulische Ausstattung im Hinblick auf z.B. Pflege- und Betreuungskräfte, Hygienematerialien oder auch die Schülerbeförderung dies erlaubt)."
Das bedeutet, dass Schüler der Berufsschulstufe in den Klassenstufen 11 + 12 ab 04. Mai an Unterrichtsangeboten in der Schule teilnehmen dürfen, "soweit die schulische Ausstattung im Hinblick auf z.B. Pflege- und Betreuungskräfte, Hygienematerialien oder auch die Schülerbeförderung dies erlaubt".
Bzgl den BVE - Schülern heißt es in dem Schreiben:
"Der Unterricht beginnt ab 4. Mai für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die das Angebot im Schuljahr 2019/2020 verlassen werden."
Die Schule ist aktuell dabei die offenen Fragen in diesem Zusammenhang zu klären:
  • Wie kommen die Schüler,die eine Sonderbeförderung benötigen, zur Schule?
  • Bekommt die Schule bis zum 04.05. die notwendige Schutzkleidung  (Maskenpflicht in allen Gebäuden des Landratsamts!)?
  • Welche Unterrichtszeiten sind sinnvoll, welche allgemeinen Vorgaben gibt es?
  • Können wir ein Mittagessen anbieten?
  • Wie groß können / dürfen die Gruppen sein?
Wir werden in den nächsten Tagen in intensivem Austausch mit den Kolleginnen der Berufsschulstufe, mit Ihnen und dem Landratsamt versuchen, diese offenen Fragen zu klären.
Vom 27 . April 2O2O an wird die Notbetreuung ausgeweitet:
"Neu ist zudem, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten."
"Aus Gründen des lnfektionsschutzes wird die Erweiterung deshalb auch künftig nur einen begrenzen Personenkreis umfassen können. Vor diesem Hintergrund müssen die Eltern eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist."
Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie zu dem oben angeführten Personenkreis gehören.
Wir wünschen Ihnen weiterhin ein gutes Durchhaltevermögen!
Erhard Ratzke, Heike Probst-Leidig

Vor genau zwanzig Jahren, am 10. Januar 2000, konnte der erste Schultag im neuen Schulgebäude auf den Taläckern gefeiert werden.

Herr Jahn, der damalige Landrat und Herr Pöschl, ehemaliger Schulleiter der Geschwister-Scholl-Schule, begrüßten die Schüler und Lehrer im Rahmen einer kleinen Feier mit anschließendem Brezelfrühstück.

So sah es noch im Juni 1999 aus:

Landrat Dr. Matthias Neth ehrte Anfang Dezember im weihnachtlich dekorierten Sitzungssaal des Landratsamtes langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung. 

Auch zwei langjährige Mitarbeiterinnen wurden bei der Gelegenheit in den Ruhestand verabschiedet:

Marlis Görz (hinten rechts), Schulsekretärin und guter Geist der Geschwister-Scholl-Schule und Lydia Jurik (vorne rechts), Küchenchefin der Schule.


Bildquelle: Landratsamt Hohenlohekreis

Die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule mit Landrat Dr. Matthias Neth (hinten rechts).


Bildquelle: Landratsamt Hohenlohekreis

Es ist eine Tradition, die ein Lächeln auf jedes Gesicht zaubert: Am vergangenen Dienstag, 26. November, haben wieder insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule Künzelsau den Weihnachtsbaum im Foyer des Landratsamts Hohenlohekreis geschmückt. Den Schmuck haben die Kinder selbst gebastelt und, abgesehen von Kugeln und Lichterketten, selbst angebracht.
Mit Freude und Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer kleinen Feierstunde zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern Landrat Dr. Matthias Neth ihren Baum. „Auf vielen Plätzen und in vielen öffentlichen Gebäuden können wir jetzt wieder viele schöne Weihnachtsbäume betrachten. Aber mit Stolz kann ich sagen – wir haben einen der schönsten“, lobte der Landrat die Arbeit der Kinder.
Neben Weihnachtsliedern präsentieren die Schülerinnen und Schüler auch einen Tanz. Zum Dank für den Baumschmuck wurden die Kinder mit Adventskalendern beschenkt und zum Ausklang fand ein kleiner Umtrunk mit Brezeln, Gebäck und Hefezopf statt.

aus HOHENLOHEKREIS DIREKT vom 19.12.2019

zum Download des Beitrags:

Schüler bringen Weihnachtsstimmung ins Landratsamt

In diesem Jahr wurde bereits zum vierten Mal der Weihnachtsbaum im Foyer des Landratsamt Hohenlohekreis von insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler der Hauptstufe der Geschwister-Scholl-Schule Künzelsau geschmückt. Den Weihnachtsschmuck bastelten die Schülerinnen und Schüler mit viel Freude und großer Kreativität selbst.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde und im Beisein der Eltern, der Lehrerin Doris Förtig und der stellvertretenden Schulleiterin Heike Probst-Leidig, zeigten sie Ursula Mühleck, Dezernentin für Familie, Bildung und Soziales, ihr Werk. Diese dankte den jungen Künstlerinnen und Künstlern für ihr Engagement. „Der Weihnachtsbaum ist euch hervorragend gelungen und ich freue mich, dass dieser in den nächsten Wochen Glanz in unser Foyer bringt und sich die Besucher und Mitarbeiter des Landratsamts an ihm erfreuen können“.
Lehrerin Förtig stellte das Projekt vor. „Eine Stärke unserer Schüler ist ihre Kreativität. Einige sind richtige Künstler", so Doris Förtig im Hinblick auf den selbstgebastelten Weihnachtsschmuck der Schüler. Neben dem Weihnachtsbaum präsentierten die Kinder und Jugendlichen dem Publikum auch zwei Weihnachtslieder „Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen“ und “In der Weihnachtsbäckerei”, welche sie instrumental begleiteten und extra für diesen Tag einstudiert hatten. Ursula Mühleck überreichte den Beteiligten einen Adventskalender und wünschte allen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.

weihnachtsbaumschmuecken
Ursula Mühleck und stellvertretende Schulleiterin Heike Probst-Leidig freuen sich mit den Schülerinnen und Schülern und den beteiligten Lehrkräften über den festlich geschmückten Weihnachtsbaum im Foyer des Landratsamts Hohenlohekreis.

[Verfasser: Pressestelle Landratsamt Hohenlohekreis]

Hohenlohe - News